Warum unser Gehirn Routine liebt

Unser Gehirn liebt Gewohnheiten! Denn es muss nicht aktiv nachdenken und das spart Energie. Eine gute Sache. Der Haken: Unser Gehirn unterscheidet nicht zwischen guten und schlechten Gewohnheiten. Wenn wir eine schlechte Gewohnheit ändern wollen, braucht es vor allem eines – einen starken Willen. Mehr Tipps dazu gibt es im Video:

Foto: JULIA FORSMAN / Stocksy United