Was wir von mental starken Menschen lernen können - Gesundes miteinander

Was wir von mental starken Menschen lernen können

Mentale Stärke – und ein gesundes Selbstbewusstsein – sind kein Hexenwerk. Im Gegenteil: Diese psychischen Fähigkeiten können wir sehr gut erlernen. Doch was zeichnet einen mental starken, selbstbewussten Menschen eigentlich aus? Wir haben uns das einmal etwas genauer angeschaut.

 

1. Emotionen im Griff haben

Kurzschlussreaktionen? Entgleisungen? Wutausbrüche? Fehlanzeige! Mental starke Menschen handeln selten allein nach ihren Gefühlen. Das bedeutet nicht, dass sie ihre Emotionen unterdrücken, sie nehmen diese sogar sehr genau und differenziert wahr. Doch genau das erlaubt es ihnen, die Gefühle unter Kontrolle zu haben.

Was wir von mental starken Menschen lernen können - DAK-Gesundheit

 

2. Optimistisch sein

Mental starke Menschen deuten Niederlagen als Teilsiege um. Sie lassen sich nicht unterkriegen und versuchen die Dinge positiv zu sehen. Sie machen grundsätzlich das Beste aus einer Situation.

 

3. Nix verschieben

Selbstbewusste Menschen sind fokussiert, gehen ein Thema zielsicher an und scheuen dabei auch kein Risiko. Und sie schieben nichts auf die lange Bank. Erst recht nicht, wenn es unangenehm ist.

 

4. Yes, you can!

Im Profisport gehört es ganz selbstverständlich dazu: Sportler, die sich selbst anfeuern, Mut zusprechen und sich loben. Psychologen wissen, dass das eine höchst wirksame Form der Selbstmotivation ist und auch im Alltagsleben funktioniert.

 

5. Kosten-Nutzen-Analyse

Pferdetrainer wissen: „Das beste Pferd ist nicht das, welches am höchsten springen kann. Das beste Pferd springt immer nur so hoch, wie es muss!“ Mental starke Menschen wissen das auch. Denn im Klartext heißt das: Investiere genau so viel Zeit und Aufwand, dass eine Sache reibungslos funktioniert – und wende dich dann anderem zu. Perfektionismus hat noch niemanden wirklich glücklich gemacht.

 

6. Einen langen Atem haben

Die Fähigkeit, den Weg als Ziel zu betrachten, schützt vor Ungeduld und Frustration. Mental starke Menschen sind in der Lage, ihr Ziel in Etappen einzuteilen und Fortschritte als wichtige Bausteine zum Erfolg zu empfinden. Starken Menschen geht es nicht um Tempo und schnelle Ergebnisse. Sie lassen sich von Fehlversuchen nicht von ihrem Weg abbringen, weil sie von vornherein einkalkulieren, dass der auch mal steinig sein kann. Psychologisch ausgedrückt haben mental starke Menschen eine gute Frustrationstoleranz.

 

7. Gesund leben und seine Grenzen kennen

Mentale Stärke und Selbstbewusstsein haben viel mit einem guten Körpergefühl zu tun. Wer sich gesund ernährt und regelmäßig bewegt, legt einen wichtigen Grundstein dafür. Und dazu gehört auch, Pausen einzulegen, wenn der Körper sie braucht. Unterstützung dafür gibt euch die DAK-Gesundheit mit einem Online-Coaching.

 

Foto: plainpicture/Willing-Holtz